Chronik 1962 - 1969

Die wilden 70er

[1962] Am 12. Oktober die Gründung der Modellfluggruppe Wangen

Am 12. Oktober 1962 wurde die Modellfluggruppe Wangen in Anwesenheit des damaligen Regionalobmanns Werner Kölliker im Gasthaus "zum Ochsen" gegründet.

Gründungsmitglieder : Brack Rolf Kappel
  Faccioli Alfons Wangen
  Frey Guido Wangen
  Gasser Erwin Wangen
  Hiesberger Fritz Wangen
  Loosly Willy Wangen
  Mäder Bruno Wangen
  Peier Alban Wangen
  Schneider Fritz Trimbach
  Strebel Oskar Wangen
  Trüssel Willy Wangen
  Kaspar Werner Wangen

Die Modellfluggruppe Wangen kann ihre Tätigkeit per 1. Januar 1963 offiziell aufnehmen. Einstimmig wurde der folgende Beitrag (Zentral- (ZB) und Gruppenbeitrag (GB)) beschlossen.

  Junioren: Fr.15.- (ZB 9.- /GB 6.-)
  Senioren: Fr. 27.- (ZB 15.- /GB 12.-)

Der Vorstand setzte sich folgendermassen zusammen :

  Obmann: Mäder Bruno
  Kassier: Frey Max
  Aktuar:

Peier Alban

Der Gruppenbeitrag konnte auf einmal oder in monatlichen Raten zu Fr. 1.- bezahlt werden.
Um der Bevölkerung von Wangen und Umgebung in das Schaffen und Wirken der neu gegründeten Modellfluggruppe Wangen Einblick zu gewähren, wurde eine vorweihnachtliche Modellausstellung am 15. /16. Dezember im alten Schulhaus an der Dorfstrasse durchgeführt (Nettoertrag Fr. 148.45). Durch diese Ausstellung konnten 3 Mitglieder geworben werden.


 

[1963] Der Bornbummler entsteht

Dank Neuzugängen hat sich der Mitgliederbestand auf 30 erhöht. Bruno Mäder entwirft für den in der Schule Wangen durchgeführten Anfängerkurs ein Anfänger-Modell, der "Bornbummler" (Dies Pläne sind bei unserem Aktuer archiviert).

Bauplan Bornbummler im TIF-Format (längs)

Bauplan Bornbummler im TIF-Format (quer)

 

 

[1965] Wangner Modellflieger Schweizermeister in der Kategorie RCM

Bruno Mäder wird Schweizermeister in der Kategorie RCM. Der Mittwochhock findet abwechslungsweise im Gasthaus "zum Ochsen" und im Restaurant "Gäuerstübli" statt.

 

das erste Flugfeld

[1968] Ein Modellflugplatz entsteht

Erste Kontakte zu Landeigentümer im Raume Kestenholz wurden geknüpft. Die Bürgergemeinde Kestenholz erteilt die Bewilligung für die Erstellung einer Rasenpiste für Flugmodell auf dem Allmendlos Nr. 26. Im Verein werden Stimmen laut, dass das ausgewählte Gelände nicht für den Modellflugbetrieb geeignet sei.

Schon 9 Mitglieder besitzen eine proportional Fernsteuerung.